Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

6. Archäologische Sommersymposium im Museum Erding

20. Juli - 10:00 - 18:00

Haus, Hof & Grab: Frühmittelalterarchäologie rund um den Herzogs- und Königshof von Altenerding

Eintritt frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Am Samstag, 20.7.2019, findet bereits zum sechsten Mal in Folge das Archäologische Sommer-Symposium im Museum Erding von 10 bis 18 Uhr statt. Die Veranstaltung bildet seit Jahren einen wichtigen neuen Ankerpunkt in der archäologischen Tagungslandschaft Oberbayerns. Vielfältige und brandaktuelle Ergebnisse aus dem von der Stadt Erding finanzierten Forschungsprojekt „Erding im ersten Jahrtausend“ werden erneut der Fachwelt und der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen von Kurzvorträgen vorgestellt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dieses Jahr dreht sich thematisch alles um Haus, Hof und Grab im frühmittelalterlichen Erding. Die reich bebilderten Referate der beteiligten Wissenschaftler, Forschergruppen und Kooperationspartner widmen sich ausgehend vom Herzogs- und Königshof in Altenerding (Ardeoingas) der reichhaltigen Siedlungs- und Gräberfeldlandschaft beiderseits der Sempt. H. Krause bietet dazu überblickshaft mit dem Titel „Rauf & Runter und immer dem Wasser nach“ Einblick in die vor- und frühgeschichtliche Topografie des Sempttals zwischen Aufhausen und Langengeisling.

Mit Spannung werden neue 14-C-Datierungen aus dem frühmittelalterlichen Friedhof des ehem. Peterskircherls erwartet. M. Miltz wird ergänzend dazu brandneue Erkenntnisse vom Übergang des direkt gegenüber der Kirche gelegenen Herzogshofs zum Königshof von Altenerding referieren (Bayerische Archäologie 4/2018). Dem karolingisch-ottonischen eisenverarbeitenden Handwerk im Areal des Königshofs ist M. Straßburger durch naturwissenschaftliche Schlackenanalysen auf der Spur. Weit vorangeschritten sind mittlerweile die Grabungsauswertungen der frühmittelalterlichen Wüstung mit Hofgrablegen aus Aufhausen/Bergham, über die U. Scharafin-Hölzl und G. Hellweg Neues zu berichten haben. Eine erst dieses Frühjahr durchgeführte geophysikalische Messung der bislang nicht ausgegrabenen Wüstungsareale vervollständigt erstmals den Gesamtsiedlungsplan dieses wichtigen, von Handwerk und Landwirtschaft geprägten Fundplatzes im Süden der Stadt Erding

Aber auch das bekannte große Reihengräberfeld von Altenerding-Klettham steht erneut im Blickpunkt innovativer Forschung: Eine Forschergruppe der Anthropologischen Staatssammlung München rund um M. Harbek (M. Velte und A. Grigat) widmet sich intensiv mittels Massenspektrometrie an Zähnen der Erforschung der Stillpraxis im frühmittelalterlichen Erding. Den Blick aus dem ersten Jahrtausend hinaus weitet schließlich E. Schormaier mit seinen Ausführungen zu den jüngsten Erfolgen der hoch- und spätmittelalterlichen Stadtarchäologie Erdings. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Archäologischen Verein Erding e.V. statt.

Tagungsprogramm

10.00 Uhr Begrüßung: Museumsleiter H. Krause, Museum Erding

10:10 Uhr Grußwort: H.Schmidmayer, 3. Bürgermeister der Stadt Erding

10.20 Uhr Grußwort: Hauptkonservator Prof. Dr. C. S. Sommer, BLfD

10.30 Uhr Einführung: Prof. Dr. B. Päffgen, LMU München. Erding im Ersten Jahrtausend – zum Stand des erfolgreichen Forschungsprojekts

          Moderation Vormittagsvorträge: Prof. Dr. B. Päffgen, LMU München

11.00 Uhr M. Miltz, Hof, Kirche & Friedhof: Aktuelle Ergebnisse zu den Ausgrabungen im Bereich des Herzogs- und Königshofs von Altenerding und dem Petersbergl

11.45 Uhr Dr. M. Straßburger, Dem eisenverarbeitenden Handwerk auf der Spur: Schlackenfunde aus den Ausgrabungen im Bereich des Königshofs von Altenerding

12.15-14.00 Uhr Mittagspause

          Moderation Nachmittagsvorträge bis Kaffeepause: Dr. M. Pauli, BLfD München

14.00 Uhr H. Krause, Rauf & Runter und immer dem Wasser nach – Die vor- und frühgeschichtliche Topografie des Sempttals zwischen Aufhausen und Langengeisling

14.30 Uhr E. Schormair, Zum Stand der archäologischen Erforschung der mittelalterlichen Stadt Erding

15.00 Uhr M. Velte, A. Grigat und M. Harbeck: Auf den Zahn gefühlt: Stillpraxis im frühmittelalterlichen Erding – neue Ergebnisse aus dem Reihengräberfeld Altenerding-Klettham

15.30-16.15 Uhr Kaffeepause

          Moderation Nachmittagsvorträge nach der Kaffeepause: Dr. J. Haberstroh, BLfD München

16.15 Uhr U. Scharafin-Hölzl, Brunnen, Häuser, Grubenhäuser: Die frühmittelalterliche Wüstung von Aufhausen/Bergham

16.45 Uhr G. Hellweg, Gräber in der Siedlung: Die Hofgrablegen der Wüstung von Aufhausen/Bergham

17.15 Uhr Prof. Dr. B. Päffgen, Schlussdiskussion – Zusammenfassung und Ausblick

18.00 Uhr Ausklang im Wirtshaus/Biergarten

Grabungsleiter Marc Miltz M.A. (LMU München) bei der schichtweisen Freipräparierung der Grabenfüllung im agilolfingischen Herzogshof von Altenerding während der Lehrgrabung im Sommer 2018 (Foto: Harald Krause)

Download des Tagungsprogrammes

An diesem Tage erschein auch unsere neue Ausgabe der AVEinfo Heft 12 mit dem Veranstaltungsprogramm für die zweite Jahreshälfte

Details

Datum:
20. Juli
Zeit:
10:00 - 18:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Museum Erding
Prielmayerstr. 1
Erding, Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://v.bayern.de/bdC6y

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.