Gelebte Geschichte und Reenactment im Landkreis Erding

Gelebte Geschichte / Reenactment im Landkreis Erding

Innerhalb von AVE wird der Bereich gelebte Geschichte (sog. Reenactment) eine tragende Rolle zur wortwörtlich “begreifbaren” Vermittlung prähistorischer, antiker und historischer Lebensweise spielen. Kurz: “Geschichte zum Erleben und Anfassen”. So können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene – z.B. das Gewicht eines Kettenhemdes am eigenen Leibe spüren oder den Gebrauch einer Handspindel selbst ausprobieren basierend auf wissenschaftlich erarbeiteten Erkenntnissen bzgl. Material und Arbeitstechniken.

Die Herren Renan Glas und Mathias Ullrich vom AVE haben sich für ihre Art der Erlebnisdarstellung bereits in den letzten Jahren in Zusammenarbeit und Kooperation mit diversen Freilichtmuseen und Landesausstellungen europaweit sowie bereits bei einigen Veranstaltungen im Landkreis Erding einen Namen gemacht.

Die Darstellung von historischer und prähistorischer Lebensweise bei Veranstaltung von und mit AVE stützt sich – im Gleichklang mit anderen Gruppen der “Reenactmentszene” Mitteleuropas – auf die archäologischen und historischen Quellen bei gleichzeitiger Distanzierung von romantisierenden, esoterischen Ideen und Mystizismus.

Zu einer seriösen Geschichtsdarstellung gehört unbedingt stets der Hinweis auf die Grenzen des aktuellen Forschungsstandes sowie die deutliche Kennzeichnung ergänzter Teile der Darstellung.

Mathias Ullrich als bewaffneter Bajuware des 6. Jahrhunderts n. Chr.