Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Jahreshauptversammlung und Vortrag: „Im Märzen der Bauer…“

11. März - 18:00 - 21:30

Jahreshauptversammlung des AVE e.V. (nur für Mitglieder)  um 18:00 bis 19:30 Uhr

anschließend um 20:00

Öffentlicher Vortrag im Museum Erding

Thema: „Im Märzen der Bauer… Archäologie & Landwirtschaft. Lösungsansätze zur nachhaltigen Vermeidung von Bodenerosion“

Referenten: Harald Krause M.A. (LMU München) & Rupert Kaspar Hutterer (Fachagrarwirt Erlhof Mehnbach/Lengdorf)

Die effektive Vermeidung von Bodenerosion ist ein weltweit hochaktuelles Thema, das nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch den Kulturgüterschutz der im Boden schlummernden Geschichtszeugnisse (der Bodendenkmäler) betrifft. So auch im Erdinger Land.
Wissenschaftliche Untersuchungen an der Keltenschanze von Papferding konnten beispielsweise den massiven und zugleich dramatischen Denkmalverlust der vergangenen 60 Jahre eindrucksvoll belegen und veranschaulichen. Aber auch im Zuge von bauvorgreifenden Ausgrabungen zeigt sich vieler Orten, das im Laufe der Jahrhunderte intensiver Landwirtschaft mit Bodenerosionsraten bis zu 1,5 m gerechnet werden muss. Hiervon zeugen beispielsweise vom Pflug „abrasierte“ Urnenbestattungen und „geköpfte“ Körpergräber in Hanglage oder entlang von Terrassenkanten. Zentimeter um Zentimeter verliert die Landschaft auf Hügelkuppen und an Hängen wertvollen und unersetzbaren Mutterboden, der sich in den Tälern und am Hangfuss als Kolluvium oder auch im Wasser gelöst anderenorts als Auelehm ablagert. Dem gilt es zukünftig durch innovative und nachhaltige Konzepte und Bewirtschaftungsmethoden Einhalt zu gebieten.
Die landwirtschaftliche Perspektive wird von Rupert Kaspar Hutterer, Landwirt und Fachagrarwirt für Erneuerbare Energien vom Erlhof in Mehnbach / Lengdorf vorgestellt. Als Praktiker bietet er Einblicke in unterschiedliche Bodenbearbeitungsmaßnahmen sowie aktuelle Trends in der Landwirtschaft, die zum Schutz von Gewässer, Boden und Klima angewendet werden. Egal ob Schutzstreifen, Begrünungen oder Schaffung von Blühflächen: einige Maßnahmen können auch zum Schutz von bekannten und kartierten Bodendenkmälern eingesetzt werden.
Bodenschonende Bearbeitungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft können dem Schutz von Bodendenkmälern dienen, wenn beide Seiten in einen Dialog treten. Der öffentliche und der politische Wille sind mit den Belangen von Archäologen, Naturschützern und Landwirten vereinbar. Mit dieser erfrischenden Mischung aus Theorie und Praxis aus zwei Disziplinen soll der Abendvortrag das Bewusstsein für die Möglichkeiten der Zusammenarbeit schärfen und diese anhand von möglichen Beispielen im Landkreis Erding aufzeigen.

https://archaeologischer-verein-erding.de/mulchsaat_hutterer_foto_wolfgang_barbinger/

 

Eintritt frei

Details

Datum:
11. März
Zeit:
18:00 - 21:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

AVE
Website:
archaeologischer-verein-erding.de

Veranstaltungsort

Museum Erding
Prielmayerstr. 1
Erding, Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://v.bayern.de/bdC6y

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.